Bernd Witte

Foto Bernd Witte

  • Ausbildung in Pantomime und Commedia dell'Arte (E. Jaroscewicz / Etienne Decroux / A. Maggiulli – Paris).
  • 1982-88 "Hand & Fuß Theater" mit 7 Produktionen (u.a. "Harlequin auf dem Pulverfass")
  • ab 1988 Gründung des Improtheaters Emscherblut
    Organisator der 1. Dt. Meisterschaft und der 1. Europameisterschaft im Theatersport
    2006 Organisator im WM-Team zur 1. Theatersport-WM (FIFA-Beiprogramm zur Fussball-WM)
  • Ab 1988 Ausbildung in Butohtanz bei A. Furukawa und tatoeba (Berlin)
    Gründung des Touchè Theaters.
    Arbeit als Choreograf und Tänzer.
    Gründung des Ensembles "Cinderella".
  • Ab 1993 Straßentheater mit dem "Theatertreck" (u.a. "Die Leiden des jungen Mephisto")
  • Regiearbeiten bei den Gruppen:
    Rino & Mika; Theater der Nacht; Dea Drews; Puppentheater Knorzkopp; Wilde Hummel; Buchfink & Clapp; Figurentheater Kolibri.
  • Ab 1990 Gastdozent beim College of Arts (Bagamoyo/ Tanzania);
    Mehrmaliger Künstleraustausch mit dem College (Produktionen u.a. "Fight AIDS", "Albino killing").
    2014 Produktion zur Eröffnung des 33. internationalen Festivals in Bagamoyo.
  • Gastdozent (für Pantomime) Hochschule der Künste (Rostock)
    Ab 2011 Gastdozent für Erzählen bei der Akademie Remscheid
  • 2004 Gründung des Touche Erzähl Theaters
    (Produktionen u.a. "Nachtreise durch mein Zimmer", "Hundeleben", "Maeddas Trommel").
  • 2001 Gründung von Clownsvisite e.V.
    Seitdem Arbeit als Klinkclown in Krankenhäusern, Senioren- und Demenzheimen, sowie der Gerontopsychiatrie..
    Bis 2013 fünf Jahre künstlerscher Leiter.
    5 Jahre Mitarbeit im Dachverband Clowns in Medizin und Pflege.
  • Auslandsauftritte
    Bagamoyo (Tanzania); Bethune (Frankreich); Novi Sad (Ehem. Jugoslawien); Buffalo (USA); Zwolle (Nederland); Bobbio (Italien)
  • 2012 Gründung Theater Allegria
    Seniorentheater für Menschen mit und ohne Demenz
    Vortragsengagements zum Thema "Humor in der Pflege. Klinikclownerie bei Demenzerkrankten - Erfahrungen, Tipps, Möglichkeiten".

Eva Paulus

Foto Eva Paulus

Persönliches

  • Mime und Bewegungsschule von Frits Tummers, München
  • Scuola di Teatro di Bologna
  • Sommerkurs bei Philippe Gaulier in Paris
  • seit 1988 unterwegs mit eigenen Produktionen in Kindergärten und Schulen, auf Bühnen und Straßen, in Festsälen und auf der grünen Wiese, in Bibliotheken, in Bürger- und Gemeindezentren
  • tanzpädagogische Zusatzausbildung
  • seit 1999 regelmäßige Besuche als Clown in verschiedenen Kinderkliniken
  • seit 2000 regelmäßige theaterpädagogische Arbeit mit Kindern
  • seit Januar 2006 Mitglied im Klinikclownverein "Clownsvisite e.V."
  • Regie für die „Spätzünder- Altentheater Bocholt“ für „Es muss nicht immer Shakespeare sein“
  • 2015 – Start der 3-Generationen Theatergruppe im Lukastreff in Gladbeck

Stücke

1988 Straßentheater Companie "Schmerz & Schmalz" München
1989 "Klara & Logo"
1991 "Klaras Konzert"
1994 "Remmidemmi"
1998 "Gern geschehen" eine Kombination von Figurentheater und Schauspiel mit Petra Lange vom "Figurentheater Struwwelköpfe" Mülheim
2000 "Ein Ball" Regie: Anja Glock
2002 "Der Schotte des Jahres" Wettkampf für Schotte, Clown und drei Schiedsrichter zusammen mit Andreas Joebges, Dudelsackspieler und schottischer Tänzer
2009 Walk Act: "Frau Markise und Gertrud" mit Anja Balzer
2010 - "Ich habe mich mal mitgebracht..." Solo – Regie: Anja Balzer
- Walk Act "Die wilde Mathilde" mit Anja Balzer
- Unternehmenstheater beim Mondpalast von Wanne-Eickel - "Nachbarn sind immer die anderen"
- "Kommt ein Engel angeflogen" mit Elaisa Schulz "Bühne Louisa", Regie: Anja Balzer
2012 - "Clownsreise ins Glück" mit Bernd Witte "Theater Allegria"